Geldanlage – eine individuelle Entscheidung

Noch vor ein paar Jahren war es für den normalen Bürger, der sein Erspartes vermeintlich gewinnbringend anlegen wollte, völlig selbstverständlich: ein Sparbuch musste her. Abgesehen von der Tatsache, dass wohl die meisten Sparanleger durch die recht magere Verzinsung inflationsbereinigt eher draufgezahlt haben dürften, haben sich die Zeiten geändert.

Sicherheit oder darf es auch riskanter sein ?
Vorweg: absolute Sicherheit in Geldanlagen ist nahezu ein unmöglicher Idealzustand. Auch vermeintlich seriöse und angeblich garantierte Staatsanleihen sind nicht vor einem Staatsbankrott oder dem Zusammenbruch einer Währung gefeit. Das gleiche gilt ähnlich für von Banken und anderen Institutionen begebene Papiere. Hier kann sowohl der Emmitent als auch die zu Grunde gelegte Währung ausfallen. Wie hoch die ensprechenden Wahrscheinlichkeiten sind, hängt stark vom Emittenten ab. Ein Beispiel: Deutsche Anleihen gelten als relativ sicher, bringen aber nur eine verhältnismäßig schmale Rendite. Portugal Geld zu leihen ist zwar wagemutig, rentiert sich aber wenn es gut geht auf Grund des Risikoaufschlages deutlich mehr.

Grundsätzlich gelten aber solche Papiere als sichere mittel- bis langfristige Anlageform. Hierzu zählen neben Anleihen auch festverzinsliche Wertpapiere, kapitalbildende Versicherungen, Sparpläne, Tagesgeldkonten und das gute alte Sparbuch.

Es gibt mehr als die klassische Aktie !
Wer´s etwas riskanter mag, für den ist ein Investment in Wertpapiere sicher interessent. Hier bestehen verschiedene Möglichkeiten. Ob die Aktie einer einzigen Gesellschaft von Interesse für den Anleger ist oder aber ein Bundle aus verschiedenen Werten, das in einem Investmentfonds zusammengestellt ist. Es gibt heutzutage verbriefte Investmentinstrumente für alle erdenklichen Dinge, wie Aktien, Indizes, Währungen, Rohstoffe usw.. Einmal gut beraten kann hier über längere Frist Geld angelegt werden, dass ohne dass man sich selbst darum kümmern muss gemanaged wird. Besonders bei breit gestreuten Fonds – also Fonds, die in viele verschiedene Werte in verschiedenen Märkten investieren – ist auch ein hohes Maß an Sicherheit gewährleistet.

Derivate – wer den Kick sucht…
… kann ihn hier finden. Am Markt sind unendlich viele Derivate – also Papiere, die keinen eigenen Wert vertreten sondern an einen Basiswert “angelehnt” sind – erhältlich. Diese werden vornehmlich online über sogenannte Online-Broker in Echtzeit gehandelt. So ist es möglich, tatsächlich in Stunden hohe Gewinne zu erzielen. Ebenso hoch ist aber auch das Risiko eines Verlustes. Diese Form des Brokerns ist ebenso hochspekulativ wie faszinierend und durch die Gestaltung der verschiedenen Derivate sind komplexeste Anlagestrategien kurzfristig realisierbar. Hierfür benötigt man aber neben Zeit auch eine fundamentale Sachkenntnis der Märkte und der gehandelten Papiere, denn beim Online-Handel ist man selbst der Manager.

Da war doch noch was …?
… denn, was in der Vergangenheit etwas aus dem Blickfeld aber nie aus der Mode gekommen ist, ist die Anlage in physische Werte. Hierzu zählen neben Rohstoffen – allen voran die Edelmetalle – auch Immobilien.
Grundsätzlich kann man in beide Gruppen ebenso über gemanagte Fonds investieren. Die Vorteile sind wie schon oben erwähnt die Streuung und die Möglichkeit der Anlage in verhältnismäßig kleinen Tranchen. Gerade bei Immobilienfonds muss man eben nicht gleich ein ganzes Haus kaufen. Auf der anderen Seite kann hier ebenso der Emittent ausfallen wie der Basiswert.

Für eine langfristige Anlage enpfiehlt sich daher der Erwerb des eigentlichen physischen Wertes. Dabei ist zu beachten, dass Immobilien laufende Kosten verursachen und einen nicht zu unterschätzenden Wartungsaufwand inne haben. Anders bei Edelmetallen. Der Kauf eines Barrens Gold verursacht keine weiteren Kosten und die Ware ist ebenso unverderblich. Langfristig kann man außerdemmit einer kontinuierlichen Wertsteigerung der Edelmetalle rechnen.

Für jeden das Richtige ! Geldanlage-vergleich.net
Abschließend muss man mit sich selbst ausmachen, welche Form der Anlage das richtige ist. Damit man damit nicht ganz allein gelassen wird, gibt es Geldanlage-vergleich.net . Hier kann man sich völlig unverbindlich über die individuell gewünschte Anlagestrategie informieren.

About admin